Dr. Klaus Fahrendorf

KlausFahrendorf1

Klaus Fahrendorf (*1947) war nach einem rechtswissenschaftlichen Studium in Münster und Freiburg als Richter, zunächst beim Landgericht Bochum und seit 1984 bis zum Ruhestand 2012 beim Oberlandesgericht Hamm, tätig. Seine Zen-Schülerschaft bei P. Johannes Kopp SAC begann 1990. Die Koan-Schulung in der Tradition von Yamada Kôun Roshi schloss er Anfang 2008 ab. Seine Ernennung durch P. Joannes Kopp SAC (Hôun Ken Roshi) zum Zen-Lehrer im Programm „Leben aus der Mitte“ erfolgte im April 2008 zusammen mit seiner später im Dezember 2008 an einer Krebserkrankung verstorbenen ersten Ehefrau Marlis Fahrendorf (Cloud of infinite Beginning).

Als Familienvater und als Richter im Berufsleben vollauf beschäftigt mit zahlreichen und wichtigen Aufgaben blieben die existentiellen religiösen Grundfragen meiner Jugend weiterhin virulent. So war es nur konsequent, dass ich als 42-Jähriger in dem Programm „Leben aus der Mitte“ von P. Joannes Kopp SAC instinktiv die verheißungsvolle Möglichkeit sah, ohne meine christlichen Wurzeln verleugnen zu müssen oder gar zu verlieren, einen ganz und gar konkreten, nüchternen und ohne jegliche esoterische Beimischung daherkommenden Erfahrungsweg gehen zu können.
Inspiriert von meinem Meister P. Johannes Kopp SAC (Hôun Ken Roshi) konnte ich die Koan-Schulung abschließen und erhielt den Zen-Lehrer-Namen „Cloud of merciful Awareness“ – eine große Ehre, Verpflichtung und ein Lebens-Koan zugleich. Dieses offene und im Wesen barmherzige, nachsichtige Gewahrsein ist für mich im Bindestrich von „Zen-Kontemplation“ sozusagen gebündelt zusammengefasst. In diesem Bindestrich, der in meinem Verständnis eine Brücke zwischen Zen-Tradition und christlicher Tradition ausdrückt, sehe ich zudem ein Angebot für jeden Einzelnen, Zugang zu den Schätzen beider Traditionen und zu einer „absoluten“ Berührungsfreiheit zu finden. Einer Freiheit, uns von allen Klischees, gerade den religiösen und spirituellen, die oftmals behindern können, zu lösen – und das, was uns im tiefsten Wesen ausmacht, zum Zuge kommen zu lassen.

Ich erlebe, dass und wie zen-buddhistische Tradition und christliche Tradition sich wechselseitig inspirieren und einen Weg offener Orientierung und Erfahrung eröffnen, ohne sich zu vermischen. So bleiben für mich die Einzigartigkeit und Identität jeder Tradition bestehen, wird respektiert und führt zur Entdeckung von Komplementaritäten der beiden Pfeiler unserer Zen-Praxis und unseres Lebens.
Ich begleite voller Freude und Anteilnahme SchülerInnen und alle anderen TeilnehmerInnen – bei den wöchentlichen Abendmeditationen in Bochum, den Zazenkais dort und in Hattingen-Welper sowie bei den Meditationskursen (sog. Sesshins) an verschiedenen Orten. Monatliche Online-Abendmeditationen und Online-Dokusan-Abende für auswärtige SchülerInnen komplettieren das Programm.
In allem geht es immer darum, sich auf die oder den jeweiligen Menschen vor mir in einem Gesamtgeschehen im Herz-Geist (jap. Kokoro) auszurichten. Jeder ist willkommen, ungeachtet seines Herkommens und seiner Ausrichtung.

Kontakt und Termine

Der Ochs und der HirteTeishos zu den zehn Ochsenbildern

Klaus Fahrendorf (Cloud of Merciful Awareness) hat bei den monatlichen ZOOM-Abendmeditationen damit begonnen, jeweils ein Teisho zu einem der Bilder aus “Der Ochs und der Hirte“, auch bekannt als die “zehn Ochsenbilder”, zu halten.
Diese Reihe wird bis zum Februar 2025 laufen.
Die Teishos werden sukzessive hier veröffentlicht und zur Verfügung gestellt.

Die zehn Ochsenbilder
Einleitung
Teisho zu Bild 1
Teisho zu Bild 2

Veröffentlichungen

Finde tiefen Glauben in dir selbst – ZEN-Koans in heutiger Zeit (2018)
Mit Illustrationen von Ulrike Rögner-Fahrendorf

ZEN – Inmitten des Alltags: 52 Wünsche für einen guten Heimweg (2018)
Mit Illustrationen von Ulrike Rögner-Fahrendorf

Wach da sein: ZEN im Leben(2020)
Mit Bildern und Zeichnungen von Michael Brucherseifer und Ulrike Rögner-Fahrendorf

Ein Nicht-Buddhist fragt Buddha – Neue ZEN-Unterweisungen (2021)
Mit  Bildern und Zeichnungen von Michael Brucherseifer und Ulrike Rögner-Fahrendorf

Leuchtende Dunkelheit – dunkles Licht, Neue Teishos zu klassischen ZEN-Koans (2023)
Mit Fotos von Objekten von Markus Koch und Ulrike Rögner-Fahrendorf

Im Buchhandel erhältlich oder direkt unter klaus.fahrendorf@gmx.de

Literatur